Anwendungsbereiche TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)

Besonders wirksam kann die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden:
 

  • Akute und chronische Schmerzzustände
  • Chronische Müdigkeit
  • Migräne
  • Rückenleiden
  • Muskelverspannungen
  • Herzkrankheiten / Kreislaufstörungen
  • Probleme der Atemwege
  • Hautprobleme
  • Magen- Darm- und Verdauungsstörungen
  • Stress / Bourn-out Syndrom
  • Schlafstörungen
  • Nervosität
  • Schulter- Knie- und Gelenkprobleme
  • Gynäkologische Probleme
  • Infektanfälligkeit
  • Verschiedene Allergien
  • Beschwerden der Wechseljahre

Wie wird eine TCM Behandlung durchgeführt?

Am Anfang jeder Behandlung mit Naturheilkunde so auch bei der Traditionellen Chinesischen Medizin steht die gründliche Befragung und Untersuchung des Patienten. Wichtig sind hierbei nicht nur konventionelle schulmedizinische Fragen über die konkreten, körperlichen Beschwerden, sondern auch Fragen über die Lebensweise und Lebenssituation. Bei der körperlichen Untersuchung in der TCM spielt die Zungeninspektion eine im Vergleich zur konventionellen Medizin erweiterte Rolle. In der Philosophie der TCM spiegelt der Zungenkörper den vegetativen Zustand des Patienten wider. Durch Inspektion von Beschaffenheit, Farbe, Form, und Belag der Zunge können Dysharmonien erkannt werden. Nach Vorstellung der TCM erstellt der Therapeut ein „TCM Syndrombild“, wobei das Zusammenspiel von Organsystem und Psyche mit einbezogen werden. Der Therapeut erstellt nun eine Therapie auf Basis der TCM mit dem Ziel diese Dysbalance auszugleichen.