Pneumatische Pulsationstherapie (PPT)

Wie wirkt das Pneumatron ®

„Herzstück“ des Pneumatron® sind die in einem Saugglas erzeugten rhythmisch pulsierenden Unterdruckwellen, die mit einer Frequenz von 200 Pulsationen pro Minute durch eine elektrisch gesteuerte Kolbenpumpe übertragen werden. Die Intensität der Pulsationen lässt sich stufenlos regulieren und so dem Einzelfall oder der individuellen Gewebebeschaffenheit entsprechend dosieren, daher kommt es nicht zu Gewebeverletzungen.

Durch den Unterdruck kommt es zum Ansaugen von Gewebeschichten und Muskulatur. Ein ständiger Impulswechsel versetzt das Gewebe in Schwingung und sorgt für eine intensive Bearbeitung der betroffenen Gewebeabschnitt. Diese Therapie regt zugleich die Bewegung der Gewebsflüssigkeiten an. In der Matrix angesammelte Stoffwechselschlacken, Entzündungsmediatoren und Umweltschadstoffe werden gelöst und über den beschleunigten Blut- und Lymphfluss zur Ausscheidung gebracht. Somit erfolgt eine kausale Matrixreinigung bzw. –regeneration. Gleichzeitig werden körpereigene Vitalstoffe wie Hormone, Vitamine und Mineralien in die Zellverbände transportiert und stehen dem Organismus für eine optimale Stoffwechselleistung zur Verfügung. Damit wirkt sich diese Behandlung anregend und regenerierend auf den gesamten Körper und seine Funktionen aus.

Die PPT vereinigt die Wirkungen der Massage, Lymphdrainage, Bindegewebsmassage und des Schröpfens.